Baden-Württembergische Vizemeisterin 

Bei den Baden-Württembergischen Schülermeisterschaften vom 24. bis 26. Januar in Balderschwang holte sich Rosa Reiser die Vizemeisterschaft im Slalom U14 weiblich ! Auch im Teamwettbewerb Parallelslalom war sie höchst erfolgreich und belegte mit ihrer Mannschaft SSV-Ost 1 den zweiten Platz. Thore Reiser sicherte sich den Bronzerang in der Baden-Württembergischen Schülermeisterschaft Slalom U14 männlich ! 

Die Wettbewerbe begannen bereits freitags mit dem Riesenslalom. Bei Kaiserwetter jedoch recht weicher Piste fanden die beiden Reisers nicht zu ihrer Bestform und mussten sich zunächst etwas enttäuscht.....

mit den Rängen sechs für Thore und sieben für Rosa jeweils in der Klasse U14 männlich / weiblich zufrieden geben. Kein Grund jedoch für die beiden Ski-Asse, den Kopf in den Sand – oder Schnee – zu stecken. Vielmehr wollten sie nun in den folgenden Rennen zeigen was geht. Beim Parallelslalom, der samstags als Teamwettbewerb auf dem Programm stand, startete Rosa in der Mannschaft SSV-Ost 1, die in der ersten Runde ein Freilos erhielt und so direkt in der zweiten Runde (Viertelfinale) landete. Alle fünf Mannschaftsmitglieder gewannen ihre Duelle und sorgten so für einen unangefochtenen 5:0 Durchmarsch ins Halbfinale, das sie ebenfalls für sich entscheiden konnten. Im Finale schließlich mussten sie sich dann dem Team SSV-Süd 1 mit 3:2 geschlagen geben. Auf die Silbermedaille in diesem Ba-Wü-Teamwettbewerb mit insgesamt 26 angetretenen Mannschaften dürfen die fünf jungen Skirennfahrer inklusive Rosa Reiser jedoch mit Fug und Recht stolz sein. 

Der letzte Wettkampftag wartete mit dem Slalom auf. Aufgrund ihrer guten Ergebnisse aus Rennen der vorangegangenen Wochenenden durfte man im „Team Reiser“ durchaus mit einem Podestplatz liebäugeln, was die Ergebnisse im ersten Durchgang auch prompt bestätigten. Sowohl Rosa als auch Thore fuhren jeweils auf den zweiten Rang. Rosa hatte zwar einen komfortablen Vorsprung vor der an dritter Stelle rangierenden Konkurrentin, aber auch ihr Rückstand zur Führenden war relativ groß. So war ihr Focus auf einem sicheren zweiten Durchgang und der Vizemeisterschaft. Nervenstark setzte sie diese Taktik um und jubilierte im Ziel schließlich über den zweiten Platz ! Thore setzte bei seinem zweiten Durchgang nochmals alles daran, mit einer aggressiven Fahrt den Führenden zu attackieren. Dabei unterlief ihm jedoch ein kleiner Fahrfehler, der in letztlich auf den dritten Platz zurück fallen ließ. 

Diese super Ergebnisse im Slalom sind ein großartiger Erfolg für Rosa und Thore Reiser und dürften die Enttäuschung über den verpatzten Riesenslalom wett gemacht haben.

bl