Finn Haug sichert sich das Triple

 

Beim alpinen Teckpokal, der am vergangenen Samstag vom TSV Jesingen in Laichingen veranstaltet wurde, räumte Finn Haug/Herren 21 kräftig ab. Er konnte sich mit der Tagesbestzeit ( 49,67 Sekunden ) gleich drei Titel sichern : Teckpokal-Sieger, Lindachtalmeister und Weilheimer Stadt- und Vereinsmeister ! Dass er zwei so hoch dekorierte Rennläufer wie Marc-Andre Bischof/SF Dettingen ( 50,03 Sek.) und Philipp Hauff/VFL Kirchheim ( 50,72 Sek.) auf die Plätze verweisen konnte, dürfte für Haug ein ganz besonderes Schmankerl an diesem Tag gewesen sein ! Im flüssig gesteckten Riesenslalom

, den der Jesinger Markus Stolz am Hang platzierte, gelangen Haug zwei sensationelle Durchgänge – da war sich das fachkundige Publikum einig. Und so ließ er seiner hochkarätigen Konkurrenz, die aus sämtlichen Vereinen rund um die Teck, das Lenninger- und Lindachtal angereist waren, keine Chance.  „Schneller als Marc-Andre und Philipp, das ist schon sehr sehr cool !“, freut sich der sympathische Youngster über seinen tollen Erfolg .

Die schnellste Dame war Emely Schäfer/TSV Jesingen ( 52,33 Sek. ), die damit nicht nur den weiblichen Teckpokalsieg sondern auch die Lindachtalmeisterschaft für sich entscheiden konnte. Weilheimer Stadtmeisterin wurde zum wiederholten Male Anna-Lena Unger ( 52,47 Sek.), die zwar für den TSV Jesingen an den Start geht, jedoch in Weilheim wohnt und damit für die Stadtmeisterschaft teilnahmeberechtigt ist. Sie verlor die beiden anderen Titel nur ganz knapp an ihre jüngere Vereinskollegin.

Aber auch die vielen Podestplätze der Weilheimer Nachwuchsriege sorgte für große Freude. Allen voran der Sieg von Leni Kinkelin/U14 ließ aufhorchen, konnte sie doch mit 2,78 Sekunden einen deutlichen Vorsprung herausfahren. Die junge Dame ist in sehr guter Form in der noch jungen Saison und man darf gespannt sein auf die folgenden Rennwochenenden. Auf den zweiten Platz fuhr Romy Holl, die ebenfalls eine aufsteigende Formkurve aufweisen kann. Auch Carlo Schmid/U14 durfte sich über den Sieg in seiner Altersklasse freuen. Sein Bruder, Matteo /U16m wurde in Zweiter in seiner Altersklasse und Philipp Razmany belegte den dritten Platz. Einen Bronzerang sicherte sich Franziska Buck bei den U10/w, ebenso wie Maurice Fischer/U12m und Madlen Maier.

Auch der aktuell wohl prominenteste Weilheimer Radsportler, Jannik Steimle, ließ es sich nicht nehmen, beim Kampf um die Stadtmeisterschaft mit zu mischen. Er belegte bei den Herren 21 den sechsten Platz hinter Steffen Bazlen.

Die weiteren Weilheimer Platzierungen im Teckpokal :

U 10/w : 4. Platz Emma Reiser, U12/m : 5. Platz Mika Luczky, 6. Platz Elias Luczky. U14/m : 5. Platz Tim Laub, U16/w : 4. Platz Linn Holl, 5. Platz Elena Fischer, 8. Platz Nathalie Razmany, Herren 41 : 8. Platz Holger Schwaier, Herren 21 : 17. Platz Tim Rauscher.

Die Ergebnisliste zur Weilheimer Stadt- und Vereinsmeisterschaft folgt später.

bl