Zwei Top Ten Plätze für Bernd Weiler

Den Wetterkapriolen getrotzt

Am vergangenen Wochenende nahm Bernd Weiler vom TSV Weilheim beim FIS Master Cup Event des Britischen Masters Teams in Chatel teil. Mit einer Alpinen Kombination, Super-G, Riesenslalom und Slalom standen anstrengende Wettkämpfe für die rund 200 gemeldeten Masters an. 

Doch die Wetterkapriolen sorgten für ein wahres Durcheinander......

So mussten der Super-G und die Alpine Kombination auf Grund hoher Temperaturen und weicher Piste abgesagt werden, an Stelle des Riesentorlaufes fand ein zweiter Slalom statt. Einzig der Slalom am Samstag konnte bei guten Bedingungen durchgezogen werden, während am Sonntag der zweite Slalom bei Dauerregen durchgeführt werden musste.

Trotz all dem ließ sich Bernd Weiler nicht aus der Ruhe bringen. Den freien Tag nutzte er zum Einfahren, was sich dann auch positiv auf die beiden Wettkämpfe auswirken sollte. Auf gesalzener Piste zeigte er vier konstante Slalomläufe, welche jeweils mit dem 8. Rang in der Klasse A 5 belohnt wurden. Aber viel wichtiger waren die erzielten FIS – Punkte, diese konnte er mit diesen zwei Ergebnissen deutlich verbessern. 

Auch wenn die schnellen Disziplinen nicht ausgetragen wurden, konnte Bernd Weiler zufrieden die sechsstündige Heimreise angehen. Zwar ist der Winter noch nicht vorbei, aber mit diesem EVENT sind für ihn die diesjährigen FIS Masters – Veranstaltungen beendet. Mit mehreren Top Ten Platzierungen bei diesem erlesenen internationalen Feld kann er durchaus zufrieden sein. Das letzte Highlight – die Deutschen Masters Meisterschaften – stehen dann Ende Februar auf dem Programm. (bw)

Bild: Privat