Bazlen kam, fuhr und siegte

Unger verteidigt Damentitel

Bei den vom TSV Jesingen am Hochhädrich ausgetragenen Lindachtalmeisterschaften glänzte am vergangenen Samstag das Weilheimer Rennteam mit 14 Siegen und sieben weiteren Podestplätzen. In der Herrenwertung ließ Steffen Bazlen (1.01,39 Minuten ) den Zweitplatzierten, Kai Mehlstäubl/TV Neidlingen ( 1.01,71 Min ) knapp hinter sich. Steffen Bazlen machte sich bis dato in der Saison rar am Rennhang, ist aber offensichtlich bestens in Form. Im vergangenen Jahr musste er seinem Kontrahenten, Mehlstäubl, noch den Vortritt lassen. Heuer drehte er den Spieß nun erfolgreich um, trotz heftigen Schneefalls. 0,72 Sekunden Vorsprung aus dem ersten Durchgang des Riesenslalom genügten, um den Rückstand von 0,40 Sekunden im zweiten Durchgang aufzufangen. Lediglich um einen Wimpernschlag

verpasste Sebastian Liebler (1.01,76Min ) den Silberrang ! Die viertschnellste Zeit holte Finn Haug ( 1.02,62 Min ) heraus, der seine Altersklasse U21 damit souverän gewinnen konnte.

Anna-Lena Unger/TSV Jesingen gelang erfolgreich die Mission „Titelverteidigung“ mit einer überlegenen Zeit von 1.05,04 Min vor Elisa Fischer/TV Neidlingen ( 1.06,15 Min ) und der Weilheimerin, Lisanne Haug, ( 1.07,14 Min ). Von den insgesamt 76 gewerteten Teilnehmern waren 31 vom Weilheimer Rennteam. Und nicht nur zahlenmäßig trat der TSVW stark auf, sondern auch die vielen vorderen Platzierungen sprechen für sich. Magdalena Buck/U8 sowie Rosa und Thore Reiser, beide U10, unterstrichen ihre Form erneut mit Siegen in ihren Altersklassen. Auch das jüngste Mitglied der Familie Reiser, Emma/Jahrgang 2010, stand ganz oben auf dem Podest, wenngleich konkurrenzlos in ihrer Altersklasse Bambina. Jedoch ist zu vermerken, dass sie fast zwei Sekunden schneller im Ziel war als der männliche Sieger der gleichen Altersklasse ! Die Altersklasse U12 dominierten Madlen Maier und Carlo Schmid jeweils mit über zwei Sekunden Vorsprung. Über dreieinhalb Sekunden schneller als der Zweitplatzierte raste Luca Kinkelin/U14 ins Ziel. Ebenso überlegen siegte auch Till Blessing/U16 und nahm seinem direkten Verfolger über dreieinhalb Sekunden ab. Drei weitere Weilheimer Sieger fanden sich in den Altersklassen AK51, AK41 und U18 mit Bernd Weiler, Basti Pavlic und Henry Schaufler. Silbermedaillen gab es für Leni Kinkelin und Pascal Maier, beide U10. Auch Tim Laub/U12 durfte sich über einen zweiten Platz freuen. Ebenso fuhr Linn Holl in der Altersklasse U14 auf den zweiten Rang. In den Altersklassen AK51 und AK 41 gab es jeweils zweite Plätze und zwar für Bernd Mayer und Bernd Maier... Einen Bronzerang gab es noch für Jonathan Buck/U12.

Weitere Platzierungen : U8w – 5.Platz Franziska Buck, 6.Platz Luisa Laub, U10w – 4.Platz Romy Holl, U14w – Elena Fischer, U14m – 5.Platz Matteo Schmid, 6.Platz Philipp Razmany, Herren 21 – 4.Platz Robin Hartmann, 5.Platz Tim Rauscher, 6.Platz – Thomas Bauer. bl