Fünf Podestplätze für Weilheim

Insgesamt rund 360 Teilnehmer fuhren am vergangenen Wochenende am Hochhädrich in der dritten und vierten Qualifikation um Finalpunkte. Sowohl als Veranstalter im Team mit dem TSV Jesingen als auch hinsichtlich der eigenen sportlichen Leistungen kann das Weilheimer Rennteam stolz auf sich sein. Besonders hervorzuheben sind

zwei der ganz jungen Weilheimer Renndamen : Magdalena Buck ( U8 w ) siegte souverän in allen vier Qualifikationsrennen und somit auch mit der Maximalpunktzahl ( 400 ) in der Gesamtwertung ! Rosa Reiser ( U10 w ) fuhr konstant in jedem der vier Rennen auf den zweiten Rang und konnte sich so ebenfalls den Gesamtsieg in ihrer Altersklasse sichern !

Sebastian Liebler ( Herren 21 ) musste sich die höchste Stufe des Siegertreppchens mit Kai Mehlstäubl ( TV Neidlingen ) teilen – beide Rennläufer waren jeweils nur beim dritten und vierten Qualifikationsrennen am Start, sammelten dabei jedoch beide gleich viele Zähler im Gesamtklassement. Finn Haug ( U21 m ) setzte sich ebenso an die Spitze seiner Altersklasse. Der fünfte Podestplatz in der Gesamtwertung ging an Thore Reiser (U10 m ), der in allen vier Rennen Punkte sammelte und sich am Ende nur von zwei der insgesamt 28 Teilnehmer in seiner Altersklasse überholen lassen musste.

Leki Race 3 :

Bei Kaiserwetter und besten Schneeverhältnissen hatten die rund 160 Rennläufer am Samstag einen langen Riesentorlauf zu absolvieren, der nicht zuletzt auch konditionell eine Herausforderung darstellte. Die schnellsten Aktiven benötigten zwischen 44 und 45 Sekunden, rund 15 Sekunden länger als an herkömmlich frequentierten Rennhängen. „Ein langer Lauf kann gefälliger gesteckt werden und bietet die Möglichkeit, auch mal einen kleinen Fehler wieder wett zu machen, was bei kurzen Läufen um 20 bis 30 Sekunden nicht möglich ist“, so der für die Kurssetzung Verantwortliche, Robert Laub. Neben den bereits Erwähnten kam dies unter anderem auch Vivien Eggstein ( U14w), Lisanne Haug ( U16w) und Till Blessing ( U16m), sowie Tim Taxis ( U21m) und Simon Fischer ( Herren 21 ) entgegen, die allesamt jeweils auf einen hervorragenden dritten Platz fuhren. Ebenso konnte Leni Kinkelin ( U10w) den Bronzerang für sich verbuchen. Sie sorgte im zweiten Durchgang mit einem fulminanten Sturz für Aufregung, der am Ende doch noch glimpflich ausging, sodass sie am Sonntag nochmals an den Start gehen konnte.

Weitere Platzierungen in diversen Altersklassen am Samstag : 7.Platz Linn Holl, 5.Platz Luca Kinkelin, 11.Platz Philipp Razmany, 4.Platz Jürgen Taxis, 5.Platz Friedrich Lebküchner, 4.Platz Henry Schaufler, 4.Platz Robin Hartmann, 10.Platz Madlen Maier, 6.Platz Carlo Schmid, 13.Platz Jonathan Buck, 14.Platz Tim Laub, 11.Platz Romy Holl, 4.Platz Thore Reiser, 6.Platz Linus Bauer, 9.Platz Pascal Maier, 12.Platz Mika Luczky, 13.Platz Maurice Fischer, 16.Platz Elias Luczky, 8.Platz Franziska Buck, 10.Platz Emma Reiser, 11.Platz Luisa Laub.

Leki Race 4 :

Tags darauf wollte die Sonne sich zwar nicht mehr zeigen, jedoch waren die Bedingungen und Sichtverhältnisse sowie die Schneelage nach wie vor sehr gut. Das Veranstaltungsduo TSV Weiheim/TSV Jesingen hatte jedoch einen erheblichen Arbeitsaufwand, musste doch an einen anderen Hang umgezogen werden. Dank der vielen Helfer aus beiden Vereinen und der tollen Zusammenarbeit war aber auch dies problemlos zu bewältigen. „Die gesamte Organisation hat perfekt funktioniert, sonntags waren wir bei rund 200 Startern und zwei Durchgängen um 14 Uhr fertig und hatten bereits nahezu abgebaut – das kann sich sehen lassen und dafür sind wir von den Teilnehmern auch gelobt worden !“ freut sich Sportwart Bernd Holl, der sich daher während der Siegerehrungen auch bei allen Helfern vor und hinter den Kulissen nochmals bedankte. Der größte Dank gilt jedoch der Firma LEKI als Hauptsponsor ! Von dieser besonderen Rennserie, dem Klaus-Lenhart-Gedächtnisrennen, die perfekte Bedingungen und attraktive Ehrenpreise bietet, fühlen sich sehr viele Aktive angezogen, was in so großen Starterfeldern und anspruchsvollen Wettbewerben wie am vergangenen Wochenende gesehen, mündet. Ein großer Gewinn für den alpinen Rennsport in unserem Bezirk und darüberhinaus, stehen doch mittlerweile Vereine aus dem Allgäu, Vorarlberg und Oberbayern auf den Starterlisten.

Weitere Platzierungen vom Sonntag in diversen Altersklassen : 7.Platz Vivien Eggstein, 10.Platz Linn Holl, 4.Platz Luca Kinkelin, 12.Platz Matteo Schmid, 14.Platz Philipp Razmany, 7.Platz Lisanne Haug, 4.Platz Bernd Mayer, 8.Platz Jürgen Taxis, 3.Platz Henry Schaufler, 5.Platz Simon Fischer, 7.Platz Madlen Maier, 6.Platz Carlo Schmid, 15.Platz Jonathan Buck, 18.Platz Tim Laub, 5. Platz Leni Kinkelin, 13.Platz Romy Holl, 5.Platz Thore Reiser, 6.Platz Linus Bauer, 11.Platz Pascal Maier, 16.Platz Mika Luczky, 18.Platz Elias Luczky, 10.Platz Franziska Buck, 12.Platz Emma Reiser.

An beiden Tagen bekamen die Erst- bis Drittplatzierten wertvolle Glastrophäen. Alle gewerteten Teilnehmer erhielten außerdem Urkunden sowie Nudeln der Firma Albgold und darüberhinaus noch die Chance, bei den anschließenden Verlosungen anspruchsvolle Ehrenpreise der diversen von der Firma LEKI eingebundenen Sponsoren zu gewinnen.

Alle Weilheimer Platzierungen in der Gesamtwertung :

U8w : 1.Platz Magdalena Buck, 4.Platz Franziska Buck, 9.Platz Emma Reiser, 12.Platz Luisa Laub. U10w : 1.Platz Rosa Reiser, 4.Platz Leni Kinkelin, 11.Platz Romy Holl. U10m: 3.Platz Thore Reiser, 7.Platz Linus Bauer, 13.Platz Elias Luczky, 14.Platz Maurice Fischer, 15.Platz Pascal Maier, 16.Platz Mika Luczky. U12w : 18.Platz Madlen Maier. U12m: 6.Platz Carlo Schmid, 10.Platz Tim Laub, 13.Platz Jonathan Buck. U14w: 4.Platz Vivien Eggstein, 9.Platz Linn Holl, 11.Platz Elena Fischer. U14m: 5.Platz Luca Kinkelin, 12.Platz Matteo Schmid, 13.Platz Philipp Razmany. U16w: 5.Platz Lisanne Haug. U16m: 11.Platz Till Blessing. U18m : 4.Platz Henry Schaufler. Herren 21: 1.Platz Sebastian Liebler, 4.Platz Simon Fischer, 6.Platz Robin Hartmann. Akm: 6.Platz Jürgen Taxis, 10.Platz Bernd Mayer, 12.Platz Friedrich Lebküchner. U21m: 1.Platz Finn Haug, 4.Platz Tim Taxis.

Alle Ergebnisse sowie Statistiken sind auch auf der Bezirkshomepage zu sehen www.bezirk-mittlere-alb.de

bl